Seite auswählen
Aino Nebel

Aino Nebel

Ästhetik der Wandlung

Die Ästhetik von Aino Nebels Kunst ist eine Ästhetik des Entstehens, des Prozesses und der Wandlung. Das Material ist die Motivation, sein Wesen Subjekt ihrer Arbeit. Im Umgang mit Porzellan als plastischem Material treten die gestalterischen Kräfte seiner Konsistenzen von flüssig bis hart in Erscheinung. Auch die Hitze des Ofens wirkt sichtbar mit, die Objekte werden vielfach gebrannt, z.T. überfeuert – Deformationen sind erlaubt und erwünscht. Gescheiterte Objekte, Bruch, Abfall lagern sich als Schichten von Zeit in neue Gebilde mit ein. Aino Nebels Arbeit lebt von dieser Produktionsästhetik. Sie sucht einen Ausdruck jenseits von Darstellung, Erzählung oder Inhalten. Aus Fragmenten entsteht ein Gefüge, die Leerstellen und Zwischenräume darin sind relevant. Nicht das Bild ist wichtig, sondern ein Bildraum, der sich öffnet. Es geht um einen poetischen, utopischen Raum mit offenen Rändern.

 
www.ainonebel.de/

Pin It on Pinterest