Seite auswählen
Von Dada bis Fluxus

Von Dada bis Fluxus

Vom Pressendruck zur Fotokunst

PAULINA’S FRIENDS präsentiert in den neuen Räumen ab sofort auch ein wechselndes Angebot an hochwertigen Künstlerbüchern und zeitgenössischen Pressendrucken. Die Werke stammen aus einer großen Privatsammlung und umfassen Kunstströmungen von Dada bis Fluxus sowie zeitgenössische Künstlerbücher und Pressedrucke.

Von Dada bis Fluxus, vom Pressendruck zur Fotokunst

Zum Auftakt wird eine besondere Preziose aus dem Nachlass des bekannten Berliner Galeristen Jes Petersen angeboten. Zeitlebens hatte er Kontakt zur Dada-Künstlerin Hannah Höch (1889 – 1978), die ihm in dem vorliegenden Brief Einladungen zu Ausstellungen schickt. Der Brief ist wohl von Petersen selbst rückseitig auf ein Exemplar der Blätter der Galerie Nierendorf montiert und enthält persönliche Grüße an Jes Petersen samt mehrerer kleiner Höch-Zeichnungen in Kugelschreiber. Der Nierendorf-Broschüre beifügt sind ein signierter farbiger Linolschnitt von Höch und mehrere Ausstellungseinladungen mit Linolschnitten. Auf der Umschlagvorderseite befindet sich eine Höch-Widmung; der erste Linolschnitt ist zudem von ihr signiert (300 €).

Ebenfalls einen Dada-Hintergrund hat Hans Richter (1888 – 1976), dessen Lebenswerk erstmals umfassend in einer großen Schau im Berliner Martin-Gropius-Bau 2014 gezeigt wurde. Den angebotenen Katalog der Editions du Griffon von 1965 zeichnet eine Original-„Hand“-Zeichnung von Richter als Widmung aus und macht ihn zu einem unikaten Stück (300 €).

Aus der Fluxus-Zeit wird ein Exemplar der Zeitschrift Dé-Collage Nr. 6 von 1967 angeboten, dem die rote Original-Bauchbinde beigelegt ist und das eine Original von Dieter Roth (Das blaue Geheul) auf Fotopapier enthält (400 €).

Ebenfalls im weitesten Sinne der Fluxus-Bewegung zuzuordnen ist er Text- und Bild-Künstler Gerhard Rühm, der mit dem präsentierten Multiple der Edition Hundertmark das Beichtgeheimnis humorvoll neu interpretiert (200 €).

Der Künstler Jürgen Brodwolf ist vertreten mit der Vorzugsausgabe des Ausstellungskataloges Im Kerngehäuse, die eine Original-Pappmaché-Figur auf Papier mit alter Schrift auszeichnet (200 €).

Renommierte Fotografen werden im Verlag Thomas Reche seit vielen Jahren mit Künstlerbüchern gewürdigt. Zwei Beispiele sind aktuell bei PAULINA’S FRIENDS zu finden: Walter Vogels Fotobuch Beediman sowie Magnum-Fotograf Erich Lessing mit dem Band Menschenbilder. Den Büchern ist jeweils ein Original-Baryt-Abzug beigelegt (jeweils 150 €).

Ein Beispiel der aufregenden DDR-Kunst der ausgehenden 80er-Jahre ist das Künstlerbuch Türen von Steffen Volmer, der in Lithografien und Serigrafien zu Texten von Jörg Kowalski bereits 1987 die Grenzen des SED-Staates auslotete (250 €).

Aktuelle Buchkunst ist mit Harry Jürgens vertreten, der im erotischen Märchenbuch Der Zauberring seine filigrane Meisterschaft der Radierung offenbart (150 €).

Mit wunderbaren farbigen Holzschnitten arbeitet das Künstlerduo Andrea Lange/Katrin Stangl, deren Künstlerbuch Lied vom Messer zu Texten von Bettina Wegner im Angebot ist (200 €).

Viele weitere interessante Stücke können auf Nachfrage offeriert werden.