Peggy und die wundersame Stoff-Sucht

Peggy und die wundersame Stoff-Sucht

Peggy und die wundersame Stoff-Sucht

Peggy Lukac

Photo © Julia Baumgart / action press für Bauer Stars&Stories

Liebe Peggy, wer ist eigentlich Peggy Lukac? erzähl uns ein wenig über Dich und Deine Familiengeschichte.

Ich bin in New York geboren, meine Eltern sind, nachdem sie das KZ überlebt hatten, in die Staaten emigriert. Später kam ich mit meinem Bruder wieder zurück nach Wien und bin bis ich Abitur gemacht habe auch in Österreich geblieben. Hab ein Jahr in London gelebt, wieder in Wien Theaterwissenschaft studiert um schließlich in Westberlin zu landen. Die Welt war in Bewegung, ich auch.

Freie Theatergruppe gegründet, in fast allen Theatern Berlins gespielt, Schillertheater (bis zur Schließung)

Film, Fernsehen…. immer noch

2 Kinder, 2 Väter

2x Krebs

Lebenslust

Peggy Lukac

Photo © Julia Baumgart / action press für Bauer Stars&Stories

Welche sind die größten Herausforderungen des Schauspielberufs?

Früh aufstehen, 16 Stunden konzentriert sein und dabei auch noch halbwegs gut auszuschauen.

Peggy Lukac

Photo © Julia Baumgart / action press für Bauer Stars&Stories

Wann und wie wurde Deine Leidenschaft für Stoffe, Muster und exotische Kulturen entfacht?

Als sich als Kind nach Wien kam, konnte ich kein Deutsch und meine Großmutter kein Englisch. Aber sie konnte mit Stoffen zaubern. Und so hat sie mach auch verzaubert. Der Bann hielt lebenslang.

Peggy Lukac

Foto: Bela Lukac

 

Wie viele Länder hast Du bisher bereist? Welche sind Deine Lieblingsländer und warum? Welche Länder stehen noch auf Deiner Liste, die Du unbedingt bereisen möchtest?

Ich habe nie gezählt, es fing ja schon früh an und Reisen habe ich auf dem Chromosomensatz. Ich liebe das Unbekannte und immer dort das Fremde zu entdecken. Das Fremde ist mir nahe, bin ich doch immer fremd gewesen.

Peggy Lukac

Photo © Julia Baumgart / action press für Bauer Stars&Stories

 

Hast Du aus jedem besuchten Land einen oder mehrere Stoff mit traditionellen Mustern mitgenommen?

Ich habe immer Stoffe mitgenommen, sie gaben mir Zuversicht und Vertrauen. Die Stoffe und ich haben einen geheimen Pakt, wir brauchen einander. Ganz egal von wo sie kommen. Sie erzählen immer ein Geschichte, jedes Muster, jede Webart, jede Struktur. Es ist gewobene Kulturgeschichte. Die Seide ist die Luft, die Baumwolle die Erde und die Kunststoffe sind der Fortschritt, der zu atmen verlernt hat.

Peggy Lukac

Foto: Markus Nass

 

Du bist ein großer Fan der japanischen Kultur. Was ist Dein Ikigai?

Das bin ich. Durch die Jahrhunderte lange Abgeschlossenheit hat Japan ein besonders differenzierte Textilkunst entwickelt. Diese unergründliche Welt zeiht mich in ihren Bann. Das, wofür es sich Leben lohnt……die Kreativität, das Leben, Atemschöpfen.

Peggy Lukac

Foto: Janine Guldener

 

Dein wundervoller Laden ist Deine zweite Bühne. Davor hattest Du noch einen anderen Laden in der Nachbarschaft. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass einen Laden zu betreiben (Öffnungszeiten, Buchhaltung, Kundenbetreuung etc), eine ziemlich kräftezährende Angelegenheit ist. Hast Du da jemanden, der Dir am Anfang unter die Arme gegriffen hat oder hast Du das Unternehmerische einfach im Blut?

Ein grauenhaftes Thema. Ich bin mit mir selbst großzügig und delegiere.

Peggy Lukac

Foto: Bela Lukac

 

Deine perfekte Kundin? Kulissen, Bühnenkostüme, Requisiten – das bist Du ja gewohnt…Du designst aber sehr komfortable Alltagskleidung für Damen mit besonderem Geschmack und dem nötigen Kleingeld (obwohl ich Deine Mode nach wie vor für ihre Qualität zu günstig finde…) Das steht ein wenig in Widerspruch zur Theaterwelt, oder?

Tja, da der Laden ein Unikat ist, ist selbstverständlich auch die Kundin ein Unikat. Und sollte sie noch so kompliziert sein, wir werden sie ergründen. Menschenforschung gehört zu meinem schauspielerischen Handwerk, sie zufrieden zu stellen zu meiner Regietätigkeit. Auch bei Schauspielern muss man ihre Stärken betonen und ihre Schwäche ignorieren. Es ist mir ein tiefes Vergnügen, das Kleid oder den Stoff zu finden, der genau für diese Kundin gemacht zu haben scheint. Ich liebe das!

Peggy Lukac

Foto: Bela Lukac

 

Wie kamst Du überhaupt auf die Mode, das Schneidern und Designen?

Ich sagte schon, dass ich ein Theatergruppe in den 70er mitbegründet habe und da habe ich begonnen die Kostüme zu machen. Ich habe sogar mal eine Auszeichnung bekommen. Während meiner ersten Krebserkrankung habe ich die Stoffe in meinen Schubladen wieder entdeckt. Sie hatten so lange auf mich gewartet, seitdem sind sie wieder fester Bestandteil meines Lebens und ich entdecke überall, wo ich bin, viele Varianten diese wunderbaren Phänomens STOFF.

Peggy Lukac Paulina Tsvetanova

Paulina Tsvetanova mit usbekischem Mantel aus dem Laden von Peggy Lukac

Du bist eine wahnsinnig charismatische, energische, unermüdliche, starke Persönlichkeit. Gibt es etwas, was Du Dir im Leben vorgenommen hast, und noch nicht erfüllt hast?

Ich nehme mir nicht mehr viel vor, ich versuche meine Phantasie zu bändigen, damit sie mich auch mal schlafen lässt.

Welche sind Deine größten persönlichen Herausforderungen fernab des Ladens?

Überleben und Mitgefühl. Der Blick in die Welt ist manchmal nicht leicht.

Peggy Lukac

Photo © Julia Baumgart / action press für Bauer Stars&Stories

 

Was bedeutet Freiheit für Dich?

Nicht das erleben zu müssen, was meine Großeltern und große Teile meiner Familie erleben mussten.

…und Glück?

Glück ist ein Moment, den zu benennen, ihn verflüchtigt. Ich versuche den Moment zu erhaschen.

Paulina Tsvetanova Peggy Lukac

Paulina Tsvetanova mit Unikatkissen aus dem Laden von Peggy Lukac

Hast Du eine besondere künftige Vision für Deinen Laden?

Ja. Kreativität. Großzügigkeit und junge Menschen, wie Dich.

Liebe Peggy, herzlichen Dank für dieses herzerwärmende Interview.

Paulina Tsvetanova Peggy Lukac

Paulina Tsvetanova von PAULINA’S FRIENDS, dankeeeeee!