Julia Antonia

Julia Antonia

Julia Antonia

Julia Antonia

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ Victor Hugo

„So könnte man es auch für die Malerei formulieren. Ich mag an Bildern, wenn der Betrachter jenes erspürt, was sich in Worte nicht übersetzen lässt. Und was auch ich als „Schöpferin“ nicht erklären muss oder kann. Wenn meine Bilder mir selbst gegenüber ihre Eigenart, beinahe Fremdheit entwickeln und bewahren und ich sie nicht unter der Kontrolle meines Verstandes zurechtstutze. Das Heilende der Kunst beginnt bereits beim malen schon wenn ich mein Bild nicht zwinge, sich nur meinem Ego, Geschmack, oder Urteil unterzuordnen. Dafür arbeite ich gemeinsam mit dem Zufall, der Blindheit, den Träumen, meiner 4-jährigen Tochter, meinem Hund, dem Wind, der Musik. Zeichnen, Malen, Musizieren, und jede weitere künstlerische Form sind eigene Sprachen, die aus sich selbst heraus verstanden werden können. Es sind Sprachen der Liebe auch wenn sie von Einsamkeit, Verlust, Schmerz oder Krieg erzählen. Ich erfahre die heilende Kraft von Kunst da wo ich mich ihrer Sprache hingebe.“

Julia Antonia ist Meisterschülerin der UdK und arbeitet in den Kunstrichtungen: Zeichnung, Malerei, Objekte, Video, Performances, Violine

http://www.neues-atelierhaus-panzerhalle.de

Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine

Preise auf Anfrage

Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Julia Antonia Malerei Musik Berlin Kunst Zufall Violine
Adi Davidoff

Adi Davidoff

Adi Davidoff

Adi Davidoff

Lights ist eine Bilderserie zum Thema Heilung. Jedes Bild wird intuitiv und sorgfältig kreiert. Dabei lässt sich die Künstlerin führen. Bewusst wird auf Form und Titel verzichtet. Das Ziel ist: mit der Farbkomposition, den Betrachter in seinem Heilungsprozess zu unterstützen.

www.adidavidoff.com

Farbstifte, Ölpastell, 2017, 30×40, Preise auf Anfrage

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Akt der Selbstoffenbarung durch Improvisation

Jedes Kunstwerk von Tatawa ist ein Tagebucheintrag, in dem äußere Einflüsse bereinigt und innere Antworten bekannt werden. Wie bei einer Suppe werden Materialien auf die Leinwand geworfen und spontan miteinander vermischt. Oft wird eine Zeit gedankenlosen Kritzelns ausgeführt, bevor das Gemälde mit einer unerwarteten Kohärenz entsteht. Sicht- und Klangeinflüsse werden sichtbar: die Farbe einer Kaffeetasse, die Form eines fernen Hügels, das Miauen einer Katze, das Klavierspiel nebenan. Der Prozess der Improvisation erlaubt es, jede Einflußschicht zu zerkleinern, bis sich die Beschränkung der Gewohnheit zeigt. Diese Einschränkung wird dann in Frage gestellt, so dass jedes Bild eine Reihe von gebrochenen Gewohnheiten darstellt. Tatawas Engagement für Authentizität führt zu einer Inkonsistenz im Stil. Jeden Tag taucht ein neuer Charakter auf und der alte verschwindet wie zerfetzende Haut. Die einzige Konstante ist der Wunsch, die Fluktuation der gegenwärtigen Zustände wahrheitsgemäß auszudrücken.

http://tatawaart.com/

Jutta Imelda Kanneberger

Jutta Imelda Kanneberger

Jutta Imelda Kanneberger

Jutta Imelda Kanneberger

Erfahrungen aufzeigen, (mit)teilen & verzaubern

Jutta Imelda Kanneberger ist als Konzeptkünstlerin, Bühnen- & Kostümbildnerin tätig. In Collagen, sinnlich erfahrbaren Rauminszenierungen, Installationen und Fotoserien entwickelt sie in verschiedenen europäischen Städten neue künstlerische Perspektiven. Sie sind vor allem auf aktuelle politische Positionen, Ästhetik und Philosophie gerichtet.

www.juimka.de

Fotogröße: ca. 30 x 42 cm (ev. Größer auf Anfrage), kleine Auflage: Preis nach Anfrage

Beate Flierl

Beate Flierl

Beate Flierl

Beate Flierl

Kunst & Heilung zugleich

Sie arbeitet sowohl thematisch als auch methodisch an der Verbindung von Kosmos, Erde und der Beziehung von Mensch und Natur. Als Textilkünstlerin arbeitet sie ausschließlich mit natürlichen Fasern wie Wolle, Leinen, Hanf und Seide; sie spinnt und färbt diese selbst mit organischen Stoffen wie Pflanzen, Wurzeln und Insekten. Beate Flierl ist eine Meistern verschiedener Handwebtechniken: Tapisserie, Doppelgewebe, Ikat u.v.m.  Die Künstlerin gibt ihr Wissen gerne an interessierte Menschen weiter, um diese alten und vom Vergessen bedrohten Textil Techniken am Leben zu erhalten.

http://www.handwebart.de/

Mehr Arbeiten auf Anfrage