Sonja Bojko

Sonja Bojko

Sonja Bojko

Sonja Bojko

 

„Ich verspüre größten Respekt vor den Jahrmillionen von Jahren, die es bedurfte zu dem Stein zu werden, den ich bearbeite. Entweder folge ich einer Idee/einem inneren Bild, welches ich formen möchte und wähle danach einen Stein aus. Oder mich spricht ein Stein an und ich versuche die verborgene Form heraus zu arbeiten. Ein Stein soll Freude für das Auge und den Tastsinn bereiten. Poliert oder rau belassen.“ so die Berliner Bildhauerin Sonja Bojko.

https://www.instagram.com/srb_skulpturen/

Big Sister 1
Hold
One of it's kind 1
UNADJUSTED NON RAW

Arbeiten in Speckstein, Kalkstein, Marmor, Sandstein und Alabaster

Him 1
Big Sister 5
Rotunde 8
Soft3
Welle 5

Preise auf Anfrage

Brunolupo

Brunolupo

BRUNOLUPO

BRUNOLUPO

Vom Mut, psychische Erkrankungen zu thematisieren

Das künstlerische Interesse BRUNOLUPOs liegt hauptsächlich an der plastischen Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper, dem Kopf, dem Blick, dem Innen, Inneren und Außen, der Nähe. Dabei sieht er den Menschen als untrennbaren Bestandteil der Natur. Beziehungen, das Nebeneinander und Nicht-Beziehungen, die Leere oder Fülle des Zusammenlebens sind in vielen Arbeiten Thematisiert. Manchmal findet sich auch direkte Gesellschaftskritik. Sein bevorzugtes Material ist gegenwärtig Ton. Dieser verwandelt sich in seinen Händen zu ausdrucksstarken Skulpturen, Figuren, Landschaften und Köpfen. Figürlich expressionistisch könnte man sie nennen. Sie sind mehrdeutig und hintergründig, oft beunruhigend. Auch bei langem Betrachten erschließen sie sich nicht immer. Sie bleiben interessant. Viele erinnern an Porzellan, Kristall oder Aquarelle. Im Detail sind die Figuren eher schroffe Gebirge, Natur, Vegetation und nicht Körper. Die Figuren haben oft höllische Innenleben. Jede Figur ist ein Unikat in eigener Handschrift. In vielen Keramik-Arbeiten versucht er die Leichtigkeit eines Aquarells mit der Ernsthaftigkeit einer Skulptur zu vereinen. Dabei reizt er den Ton bis an die Grenzen des Materials. Gerade die weißen Skulpturen spiegeln das Licht wie Kristalle, aber bei näherem Betrachten zeigen sie die Ängste, Sorgen und innersten Gedanken der doch nicht so schönen Welt. Die Arbeiten sind bei oberflächlicher Betrachtung eingängig nett, aber bei genauerem Hinsehen lassen sie böse Wahrheiten erfühlen (politisch und menschlich). Beim Betrachten der Arbeiten lohnt es sich den Figuren auf Augenhöhe in die Augen zu sehen. Gelegentlich arbeitet BRUNOLUPO auch in Beton, Holz, PET, Alu, Aquarell und Malerei. So gibt es kritische Stadtlandschaften in abstrakten Reliefs und Objekten aus Spezial-Leichtbeton und Asphalt oder Torten gefüllt mit dem wiederaufgetischtem Müll der Konsumgesellschaft.

http://brunolupo.de/

Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie
Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie
Barbie Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie
Paar Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie

Preise auf Anfrage

Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie
Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie Frau Brüste
Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie Stein
Andreas Brunolupo Berliner Bildhauer Ton Skulptur Art Brut Keramik Psychiatrie

Die Skulpturen von Brunolupo faszinieren durch ihre besondere, mehrdeutige Stimmung. Diese wird verstärkt durch eine, für den Künstler charakteristische, „augapfellose“ Ausgestaltung seiner Kopf-Modelle, die er entweder als einzelne Büsten, oder in Ensembles präsentiert. Durch das Fehlen eines „echten“ Auges bleiben die Figuren, trotz der physiognomisch unterschiedlichen und detaillierten Ausgestaltung jedes einzelnen Kopfes, zu einem gewissen Grad anonym, unbestimmbar. Durch Einkerbungen und Spalten entsteht der Eindruck als könne man in sie und ihr Innenleben hineinsehen. Teilweise kombiniert er dicht an dicht eine Vielzahl von Köpfen und erzeugt so eine intensive ambivalente Wirkung des Gefühls von Gemeinschaft und Beengtheit. Die Figuren bilden teilweise eine Art Gesichter-Turm, ragen in die Höhe, oder erstrecken sich als eng angeordnetes Kopf-Relief über die Wand. Auf der Oberfläche der Figuren spielt sich ein dynamisches, emotionales Schauspiel ab: In der Detail-Betrachtung erinnern die Oberflächen der Skulpturen, die durch ihre elfenbeinartige Glasur einen faszinierenden porzellanartigen Schimmer erhalten, an schroffe Gebirge oder wilde Vegetationen. Sie sind löchrig, gebrochen, zerfurcht und zeugen von dem physisch intensiven Arbeitsprozess, in dem Brunolupo den Ton mit schweren Buchenlatten und –Blöcken kraftvoll in Form bringt. Das Material, seine Eigenschaften und Beschaffenheit spielen für den Künstler eine wichtige Rolle. Brunolupo spricht von „materialgerechtem Arbeiten ohne das Verwenden von Kitt“. Die Bearbeitung des Tons beginnt er ohne Skizzen. Die zufällig entstehenden Formen dienen ihm als Inspiration. In diesem Prozess bilden sich Figuren, die Brunolupo teilweise sehr genau ausgestaltet. Mit hoher Präzision konzentriert er sich auf einzelne Details wie Münder, Lippen oder Frisuren und versucht mit der weiß-leuchtenden Glasur den Eindruck einer unverwundbaren Haut-Oberfläche zu simulieren. Alexandra von Gersdorff-Bultmann, Galerie ART CRU Berlin

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Tatawa (Wei Tan)

Akt der Selbstoffenbarung durch Improvisation

Jedes Kunstwerk von Tatawa ist ein Tagebucheintrag, in dem äußere Einflüsse bereinigt und innere Antworten bekannt werden. Wie bei einer Suppe werden Materialien auf die Leinwand geworfen und spontan miteinander vermischt. Oft wird eine Zeit gedankenlosen Kritzelns ausgeführt, bevor das Gemälde mit einer unerwarteten Kohärenz entsteht. Sicht- und Klangeinflüsse werden sichtbar: die Farbe einer Kaffeetasse, die Form eines fernen Hügels, das Miauen einer Katze, das Klavierspiel nebenan. Der Prozess der Improvisation erlaubt es, jede Einflußschicht zu zerkleinern, bis sich die Beschränkung der Gewohnheit zeigt. Diese Einschränkung wird dann in Frage gestellt, so dass jedes Bild eine Reihe von gebrochenen Gewohnheiten darstellt. Tatawas Engagement für Authentizität führt zu einer Inkonsistenz im Stil. Jeden Tag taucht ein neuer Charakter auf und der alte verschwindet wie zerfetzende Haut. Die einzige Konstante ist der Wunsch, die Fluktuation der gegenwärtigen Zustände wahrheitsgemäß auszudrücken.

http://tatawaart.com/

Lukas & Robertson

Lukas & Robertson

Lukas & Robertson

Lukas & Robertson

Körper und Seele

das Designermöbel Label wurde von Robert Dvořák & Lukáš Walter gegründet. Es wurde aus der Not geboren, um verlassenen Möbeln Vornehmheit und Würde, um der verlorenen Möbel-Seele einen neuen Körper zu verleihen. So werden die originellen Vintage Möbel in einem neuen Kontext, in einer modernen Gestaltungsform wiedergeboren. Lukas & Robertson verbindet traditionelle Techniken mit klassischen und zeitgenössischen Materialien. Sie können sowohl konventionell, als auch revolutionär sein, das Ergebnis ist aber immer ein einmaliges Unikat. Die Designobjekte zeichnen sich durch Originalität, Detailliebe und feine Handwerkskunst aus. Jedes Produkt wird von Lukas & Robertson in der eigenen Werkstatt neben Prag hergestellt. So kehren die hochwertigen, alten Möbel zurück in unseren Alltag. Die beiden Designer kreieren außerdem maßgeschneiderte Interiordesignobjekte. Ihre Kunden bringen alte Möbelstücke und ihre persönliche Vorstellung mit, was daraus entstehen sollte, wobei sie oft den den Designern freie Hand geben. Egal ob es sich um einen Stuhl, Tisch, Schrank oder um eine Kommode handelt, Lukas & Robertson finden eine Lösung: wo die Kundenvision mit der ursprünglichen Seele des Designerstücks und mit seinem neuen Körper vereinigt werden.

www.lukasandrobertson.cz

Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Sekretär Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage Tisch
Designer Möbel Label Lukas & Robertson Prag Interior Vintage Hörner

Preise auf Anfrage

Uwe Schwarz

Uwe Schwarz

Uwe Schwarz

Uwe Schwarz

Kunst gegen Selbstüberschätzung und emotionale Taubheit

„Uwe Schwarz, mit hoher Sozialkompetenz ausgestattet, bedient sich experimentierfreudig verschiedenster bildnerischer Möglichkeiten, um seiner Zivilisationskritik Ausdruck zu verleihen. Er wendet sich mit seinen metaphorisch symbolistischen, sarkastisch hintersinnigen Arbeiten gegen die menschliche Selbstüberschätzung, emotionale Taubheit und diese widerwärtige Gleichgültigkeit, die mit Egoismus einhergeht und selbst zerstörerische Züge trägt. Gerne greift er in die Schatzkiste der Kulturgeschichte der Menschheit, arbeitet mit Überblendungen und Collagen, Fotografien und bereits vorhandenen Medienerzeugnissen, um dem Betrachter den Spiegel vor Augen zu halten, immer und immer wieder…“ Karin Weber, Kunstwissenschaftlerin